Achtung: Bitte beachten Sie unbedingt die Nutzungsbedingungen. Trotz sorgfältiger Prüfung wird keinerlei Haftung für die dargestellten Inhalte übernommen. Alle Inhalte richten sich ausschließlich an ein ärztliches Fachpublikum.

Keine Kategorien vergeben

Erregerspezifische Therapie

Erreger Standardtherapie Alternativtherapie
Enterobacterales (z.B. Klebsiella spp., E. coli) Cefotaxim/Ceftriaxon Cefepim, Meropenem, Ciprofloxacin
Enterobacterales mit induzierbaren AmpC-Betalactamasen (z.B. Enterobacter cloacae) oder ESBL-Bildner Meropenem Ciprofloxacin
Pseudomonas aeruginosa Ceftazidim, Meropenem, Cefepim, ggf. jeweils in Kombination mit FosfomycinColistin (nur bei nachgewiesener Multiresistenz, i.v.+i.t.) Aztreonam oder Ciprofloxacin
Acinetobacter baumanii Meropenem Colistin (i.v.+i.t.)
Staphylococcus spp. (Methicillin-empfindlich) Flucloxacillin ggf. PLUS Fosfomycin, Rifampicin oder Linezolid Vancomycin
Staphylococcus spp. (Methicillin-resistent) Vancomycin ggf. PLUS Fosfomycin, Rifampicin oder Linezolid Linezolid
Candida spp. Liposomales Amphotericin B ggf. PLUS Flucytosin Voriconazol, bei C. albicans: Fluconazol
Aspergillus spp. Voriconazol Liposomales Amphotericin B, Posaconazol

Bei Carbapenem-resistenten Gram-negativen Erregern sollte eine ergänzende intrathekale Therapie erfolgen. Für dieses Therapieregime konnte eine signifikante Reduktion der Sterblichkeit gezeigt werden[1]. Diese Erkenntnisse konnten noch nicht in die aktuellen Leitlinien aufgenommen werden.

  1.  Karvouniaris M, Brotis AG, Tsiamalou P, Fountas KN: The Role of Intraventricular Antibiotics in the Treatment of Nosocomial Ventriculitis/Meningitis from Gram-Negative Pathogens: A Systematic Review and Meta-Analysis. World Neurosurg 2018; 120:e637-e650

Anhänge

Diskussionen